Bundeswehr: Darstellung der militärischen Rettungskette



Im Auslandseinsatz gilt die Maxime, den Soldatinnen und Soldaten im Falle einer Erkrankung, eines Unfalls oder einer Verwundung eine medizinische Versorgung zuteil werden zu lassen, die im Ergebnis dem fachlichen Standard in Deutschland entspricht. 

Ausstellung
Der Sanitätsdienst der Bundeswehr präsentiert am Ausstellungsstand in Halle H, Standnummer A 32 einen Überblick über die einsatzmedizinische Versorgung vom Gefechtsfeld, über die erste chirurgisch-intensivmedizinische Versorgung bis zum Rücktransport nach Deutschland. Dazu werden ein gepanzertes Rettungstransportfahrzeug, ein Luftlanderettungszentrum und eine Airbus Patiententransporteinheit ausgestellt.
Für Fragen und Diskussion steht Ihnen einsatzerfahrenes Personal des Bundeswehrkrankenhauses Hamburg, vom Kommando Schnelle Einsatzkräfte Sanitätsdienst und des Fachsanitätszentrums Munster zur Verfügung.

Lehrvorführung
Im Rahmen einer Lehrvorführung werden die einzelnen Phasen der Patientenversorgung präsentiert. Darüber hinaus bieten wir ein Simulationstraining im Luftlanderettungszentrum an, um Ihnen die einsatzmedizinischen Besonderheiten hautnah zu vermitteln.
Wir hoffen, Ihnen damit, einen realistischen Einblick in die taktische Medizin zu verschaffen, wie sie in den zahlreichen weltweiten Einsätzen der Bundeswehr Anwendung findet.

Symposium
Darüber hinaus laden wir Sie herzlich zu unserem Symposium „Von Verdun bis Kunduz - 100 Jahre Wehrmedizin als ein spezieller Motor für die zivile Medizin“ ein.

Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.bundeswehr.de

Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.sanitaetsdienst-bundeswehr.de